Shopfloor Management in der Entwicklung bei einem deutschen Automobilhersteller

Shopfloor Management auf Basis von Kanban-Boards hilft Unternehmen, wieder Fluss in Forschung und Entwicklung zu bringen. Das ist essenziell, vor allem wenn noch mehr Arbeit vor der Tür steht. Diese Erfahrung machte auch unser Kunde.

Das Unternehmen

Unser Kunde ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Das Unternehmen gliedert sich in die Geschäftsfelder Cars, Trucks, Vans und Busses. Dieses Projekt wurde im Geschäftsfeld Trucks durchgeführt.

Die Herausforderung

Das Unternehmen erwartete eine deutliche Zunahme der Arbeit für seine Entwicklungsteams. Ziel dieses Projektes war daher die Einführung einer flussorientierten Arbeitsorganisation mit einer durchgängigen Implementierung der Prinzipen des Shopfloor Managements und der agilen Methode Kanban in 130 Entwicklungsteams.

Die Vorgehensweise

Im Rahmen des Programms „Shopfloor Management“ wurden für alle Abteilungs- und Bereichsleiter der Entwicklungsorganisation Kennzahlenboards eingeführt.

Das Ziel dieses Projekts war die nachhaltige Implementierung der agilen Methode Kanban in allen 130 Entwicklungsteams. Dadurch soll die Organisation der Teamaufgaben effizienter und transparenter werden. Zusätzlich sollen der Prozess der selbständigen Optimierung der Arbeitsabläufe und die Lösung von Problemen unterstützt werden.

Die Einführung der Kanban Methode wurde von vier Beratern parallel in einem definierten Einführungsprozess durchgeführt. Nach Gesprächen mit den Führungskräften und Einführungsworkshops wurden die Teams für einen Zeitraum von je 2 Monaten gecoacht.

Unterm Strich – der Nutzen
  • Transparenz der aktuellen Arbeitsinhalte und Auslastung der Teams für die Teammitglieder und die Vorgesetzten.
  • Effiziente Methode zur Organisation der Arbeit mit dem Team.
  • Förderung der Einbindung und Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter
  • Optimierung der Effizienz durch Verhinderung von Überlastung und Unterlast.