Produktentstehungsprozess für einen Entwicklungsdienstleister

Ein interdisziplinärer Produktentstehungsprozess ist das Herzstück erfolgreicher F&E. Diesen Prozess wollte unser Kunde, ein Entwicklungsdienstleister, für einen neuen Geschäftsbereich aufbauen.

Das Unternehmen

Unser Kunde ist ein international tätiger Entwicklungsdienstleister für Entwicklung und Prüfung von Antriebssystemen.

Die Herausforderung

Das Unternehmen hatte einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Für diesen Geschäftsbereich erarbeiteten und implementierten wir einen interdisziplinären Produktentstehungsprozess für ein Gesamtfahrzeug.

Die Vorgehensweise

In einem Zeitraum von 6 Monaten haben wir gemeinsam mit unserem Kunden einen interdisziplinären Produktentstehungsprozess für ein Gesamtfahrzeug entwickelt und implementiert.

Dies beinhaltete:

  • Prozess-Synchronisationsplan
  • Detaillierte Teilprozess-Flussdiagramme mit RASIC und Templates für:
    - Product Requirements
    - Design, Control System
    - Test & Validation, Patents
    - Styling
    - Costing
    - Make or Buy Recommendation
    - Service Concept
    - Product Documentation
    - Production Planning Engineering
    - Supplier Recommendation
    - Homologation
    - Prototype Build
    - Pilot Series Support
  • Masterterminplan
  • Gate- und Meilenstein-Checklisten
  • Rollenbeschreibungen
  • Vollständiges Scope of Work für zukünftige Dienstleistungsangebote

Unterm Strich – der Nutzen
  • Das Unternehmen kann Gesamtfahrzeugentwicklungen als neue Dienstleistung anbieten und durchführen.
  • Verkürzung der Entwicklungszeit auf 36 Monate von Beginn der Marktstudie bis Produktionsstart.
  • Die Dokumentation des Produktentstehungsprozesses ist wegen seiner Qualität und der darstellbaren Entwicklungszeit ein wesentliches Marketinginstrument bei der Auftragsakquisition.
  • Der Unternehmensteil wächst pro Jahr mit 40-50 Prozent.