Prinzipien

Gutes Management fußt auf starken Prinzipien – genau wie gute Beratung. Aber für uns stehen nicht akademische Diskussionen im Vordergrund, sondern die Weiterentwicklung Ihrer Produktentstehung. Prinzipien-Dogmatismus ist deshalb nach unserer Überzeugung fehl am Platz: Wir setzen auf das Beste aus verschiedenen Managementschulen.

Prinzipien praktisch anwenden, damit Sie sich weiterentwickeln

Prinzipien sind wichtig, denn sie geben Führungskräften und Mitarbeitern eine klare Orientierung. Aber akademische Diskussionen zu verschiedenen Gestaltungsprinzipien erfolgreicher Produktentstehung bringen Sie nicht weiter. Wir von CO-Improve sind Praktiker, keine Theoretiker: Für uns steht Ihre erfolgreiche Weiterentwicklung im Vordergrund.

Oftmals unterscheiden sich die verschiedenen Ansätze vor allem durch ihren Blickwinkel. Sie verwenden andere Begriffe, um gleiche oder ähnliche Sachverhalte zu beschreiben. Es gibt also Überschneidungen aber auch unterschiedliche Schwerpunkte. Prinzipien-Dogmatismus ist nach unserer Überzeugung daher fehl am Platz.

Dennoch ist es in bestimmten Fällen zielführend, sich genau auf eine Schule festzulegen: Wenn bereits andere Unternehmensbereiche nach diesen Prinzipien arbeiten – Lean Management in der Produktion führt dann zu Lean Development in der Entwicklung.

Wir nutzen das Beste aus allen Schulen

Wir setzen auf ein Prinzipien-Mix. Bei der Formulierung von Leitbildern und den von uns entwickelten Praktiken in den Kompetenzfeldern Strategie, Prozesse und Organisation berücksichtigen wir vor allem die Erkenntnisse aus:

  • Lean Development
  • Agile Entwicklung
  • Flussorientierte Arbeitsorganisation
Unser Beratungsfundament: Ein Prinzipien-Mix aus verschiedenen Schulen
  • Verschiedene Managementschulen formulieren unterschiedliche Prinzipien.
  • Die Wahl der richtigen Prinzipien hängt von der konkreten Unternehmenssituation ab.
  • Wir arbeiten mit Gestaltungsprinzipien aus drei Schulen.